Handwerker und Heimwerker Blog

Fußboden erneuern – Holzfußboden einmal anders

Bei Umzug oder Renovierung sind vor allem Fußböden ein leidiges Thema. Je nach Material nutzen sie sich schnell ab, brauchen besondere Pflege oder müssen ganz einfach ausgetauscht werden.

Vinyl Beläge

Bodenbeäge aus Vinyl in hochwertiger Holzoptik

Besonders Holzfußböden sind ein sehr empfindliches Material, das regelmäßig gewachst, gebonert und gewienert sein will. Ist das Holz versiegelt, kann ohne Probleme mit einer Wasserlösung gereinigt werden, sollte aber eher vermieden werden.

Parkett hat dabei aber den Vorteil, dass die Holzplatten grundsätzlich versiegelt sind, sich leicht ineinander verklappen lassen und rutschfest ineinander verkeilt sind. Leider ist deren Lebensdauer nicht besonders hoch, sodass die Versiegelung bald abgenutzt und unbrauchbar ist.

Vinylböden mit Holztextur

Praktischer sind da Fußbodenbeläge aus Kunststoff, wie es bei Laminat und Vinylböden der Fall ist. Die unterschiedlichen Angebote für Beläge aus Vinylboden sind reich an Farben und Verarbeitung.

Durchgesetzt hat sich vor allem eine aufgedruckte Holzmaserung in den Farben der typisch europäischen Baumlandschaft. Kirschholzoptik, Buche, Eiche oder Ahorn sind am häufigsten vertreten und simulieren einen wunderschönen Holzfußboden, der im Vergleich zum echten aber wesentlich haltbarer und pflegeleichter ist.

Die Fußboden-Verlegung bei Vinylböden gestaltet sich relativ einfach. Bereits im Baumarkt wird ein entsprechend großes Stück für den Wohnraum zugeschnitten, dass der Käufer mitnehmen kann. Zu Hause wird in dem zuvor leer geräumten Raum an einer Seite der zusammengerollte Vinylboden abgelegt und langsam ausgerollt. Für die weitere Bearbeitung wird nichts weiter als ein Teppichmesser oder ein Cutter verwendet, der den Gummibelag an Ecken oder abknickenden Wänden zurechtschneiden kann.

Laminat verlegen

Beim Laminat gestaltet sich das Verlegen ähnlich einfach. Laminat ist in Einzelteilen erhältlich. Die Kanten sind im Stufenschnitt angesägt, damit die Einzelteile ineinander gesteckt werden können. Dabei sollten die Platten mindestens eine Stärke von 7mm aufweisen, da dünnere Lagen, die bereits ab 6mm erhältlich sind, in der Verbindung sehr empfindlich sind.

Bestenfalls müssen Teile für Wandabschlüsse zurecht gesägt werden, was von Hand mit einem Fuchsschwanz oder automatisch mit Band säge passieren kann. Auch mit Sägeaufsätzen für Bohrmaschinen können die einzelnen Laminat-Platten zugeschnitten werden. Hier im Video ist eine kurze Anleitung bereitgestellt, wie man Laminat am effektivsten verlegt:

Im Nachhinein muss also nicht auf einen wertvollen, antik wirkenden Holfußboden verzichtet werden, wenn auch in etwas anderer Form. Laminat ist im Normalfall in einem hellen Braunton designt. Die Oberfläche dieses Stoffs besteht aus einem dazu erstellten Dekorpapier, das mit der Maserung bedruckt wird. Um die Oberfläche haltbar zu machen, wird sie mit Melamin-Harz versiegelt und geglättet. Laminat kann so in verschiedenen Strukturen hergestellt werden, sodass ein authentischer, belastbarer Fußboden zum Vorschein kommt, der echtem Holz nachempfunden wurde.

Bildquelle: © rossler #25442216 – fotolia.com

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentar

 
 

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>