Gartentipps im Mai

östi schrieb:

Der Mai ist einer der arbeitsreichsten Monate eines jeden Gartenbesitzers. Die kalten Frostnächte sind vorbei, die Sonne scheint wärmer und der Boden hat die Möglichkeit sich aufzuwärmen, was für die anstehenden Arbeiten von größter Wichtigkeit ist. Denn das Saatgut und die Pflanzen brauchen nicht nur einen gut durchlüfteten, gedüngten lockeren und feuchten Boden. Nein, sie brauchen auch die Bodenwärme um zu keimen und besser anwachsen bzw. wachsen zu können.
Ein Garten besteht in den meisten Fällen aus Rasenflächen, Gemüsebeeten, Blumenbeeten und Rabatten sowie einem Komposthaufen.

Nachdem der Komposthaufen umgesetzt ist und die Beete für die Aussaat und Bepflanzung vorbereitet sind, geht es an die eigentliche Arbeit. Vorgezogene Pflanzen wie Tomate, Paprika, jegliche Kohlsorten, Sellerie sowie Gartenkräuter können jetzt ins Freiland umgesetzt werden. Bei der Auspflanzung sollten jedoch die Bedürfnisse des Pflanzgutes bedacht werden und auch deren Platzbedarf. Tomaten, obwohl ein Nachtschattengewächs, lieben einen sonnigen nährstoffreichen Standort. Auch Kartoffeln werden im Mai gepflanzt. Die Aussaat von Hülsenfrüchten (Bohnen, Erbsen) kann direkt ins Freiland erfolgen ebenso Möhren, Speiserüben, Rote Bete, Rettiche, Radieschen, Salat, Spinat und Mangold. Bei der Aussaat sollte jedoch auf einen ausreichenden Reihenabstand geachtet werden. Ab Mitte Mai können auch Gurken, Zucchini und Kürbisse im Freiland ausgesät werden. Kürbisse gedeihen besonders gut auf dem Komposthaufen. Sie bilden große Fruchtkörper, das Laub schützt den Komposthaufen im Sommer vor Austrocknung und es ist ein schöner Anblick.

Blumen, wie Gladiolen, Dahlien, Studentenblumen, Astern und Freesien können jetzt ins Freie und die Aussaat von Rittersporn und anderen einjährigen Blumen erfolgt an Ort und Stelle.

Der Mai ist auch genau die richtige Zeit um neuen Rasen anzulegen oder in vorhanden Flächen Neueinsaaten vorzunehmen. Regelmäßiges Wässern ist unabdingbar, eventuell auch eine Rasendüngergabe. Vermooste Rasenflächen sollten vertikutiert werden. Moos, sieht nicht nur nicht schön aus, es behindert auch die Entwicklung des Rasens. Ist der Rasen etwa 8 cm hoch kann mit dem regelmäßigen Mähen begonnen werden.

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentar

 
  • Sebastian sagt:

    Lehrreicher Artikel. Bereichernd, wenn man das Thema auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten kann.

 

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Tags kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>