Was ist ein Dokumententresor?

Michael K. schrieb:

Dokumentenschränke sind speziell für die Aufbewahrung von wichtigen Unterlagen und Dokumenten entwickelt worden. Diese Spezialisierung bedeutet, dass besonders auf die ‘Sicherheitsbedürfnisse’ von Papier wert gelegt wurde. Papier ist sehr anfällig für hohe Temperaturen und kann daher im Brandfall leicht beschädigt oder gar zerstört werden.

Tresore und Sicherheitsschränke günstig kaufen bei handwerker-versand.de



Die beste Einbruchssicherung hilft nicht, wenn der Tresorinnenraum schlecht wärmeisoliert ist, sich aufheizt und das Papier durch Pyrolyse verschwelt. Aus diesem Grund werden Dokumententresore speziellen Feuertests unterzogen, in denen die Temperaturen bei Bränden simuliert werden. Die Außentemperatur steigt bei diesen Tests auf ungefähr 1000°C.

Während und nach dem Test darf die Innentemperatur des Tresors nicht über 30°C steigen um das begehrte Zertifikat zu erhalten. Diese Feuertests beinhalten jedoch nicht nur Brandschutz- sondern auch Löschwassertests – schließlich wäre es schade, wenn wichtige Dokumente dem schlimmsten Inferno getrotzt haben, den anschließenden Löscheinsatz aber nicht überstehen.

Abgesehen von dem gelieferten Einbruchs-, Feuer- und Löschwasserschutz, bieten Dokumentenschränke auch viel Platz für Dokumente aller Art. Zusätzlich zu den regulären Tresorangaben (Stabilität, Maße, etc.) werden auch Angaben zur Ordneranzahl gemacht. Je größer die Ordnerzahl, desto mehr Dokumente können verstaut werden.

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentar

 
  • Andreas Gottschalk sagt:

    Heute werden auch viele Daten auf digitalen Datenträgern in Tresoren aufbewahrt. Hier ist ein Dokumententresore nicht unbedingt geeignet. Besser ist ein spezieller Datensicherungsschrank, in dem man Disketten, CDs, DVDs, Tapes, Microfilme oder auch Microfiches sicher aufbewahren kann.

 

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Tags kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>