Fertigen eines Tischgesteckes

Claudia K. schrieb:

Tischgestecke findet man überall, in Geschäften, in Restaurants oder zu Hause und sie sind einfach in ihrer Fertigung.
Bevor man ein solches Gesteck macht, sollte man sich vorher überlegen welche Blumen und Gefäße verwendet werden. Es sollte ja schließlich zum Anlass oder zur Jahreszeit passen.

Kränze und Gestecke fertigen

Jahreszeitliche Dekoration schaffen Wohlfühlatmosphäre

Ich selbst habe ein Tischgesteck für zu Hause gemacht, es war ein Blumengesteck mit einem Glasgefäß.

Tischgestecke einfach selbst gemacht – die Anleitung:

Als erstes habe ich mir grüne Steckmasse genommen und sie in Wasser eingelegt, damit die gesamte Masse sich mit Wasser vollsaugen konnte, denn ohne Wasser hat man ja nicht viel Freude an den Blumen 🙂
Wichtig ist, dass man die richtige Steckmasse verwendet. Denn es gibt auch graue Steckmasse, diese wird allerdings nur für Trockengestecke verwendet.

Nach einigen Minuten hat sich die gesamte Steckmasse dann mit Wasser vollgesaugt.
Ich nahm mir dann die grüne Steckmasse und schnitt sie mir zurecht, sodass sie in das Gefäß passte. Ich habe großzügig geschnitten, da es sich um ein Glasgefäß handelte und um die Steckmasse habe ich Dekosand aufgefüllt, sodass die Steckmasse nicht mehr zu sehen war, denn das sieht optisch einfach schöner aus. Dekosand gibt es schon in allen möglichen Farben, sodass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind.

Schnittblumen und Grünes für das Tischgesteck

Man sagt, dass die höchste Blume zweimal so groß sein sollte wie das Gefäß selber ist.
Für mein Gesteck benutzte ich Rosen, Inkalilie, Sonnenhut, Schmuckkörbchen, Gerbera, Nelken, Schleierkraut und Lederfarn.
Ich fing zuerst mit dem Lederfarn an (das ist in der Floristik das Schnittgrün). Ich schnitt die einzelnen Blätter ab und steckte sie rund um die Steckmasse. Danach steckte ich die Inkalilie in die Mitte (sie war meine höchste Blume). Ich habe dann die weiteren Blumen alle versetzt in die Steckmasse hineingesteckt. (Die Blumen hatten also alle eine andere Größe und keine war auf der selben Höhe). Zwischen den Blumen steckte ich das Schleierkraut, es sollte die Lücken ausfüllen.

Jetzt war mein Tischgesteck fast fertig, ich brachte jetzt nur noch etwas Deko an. Dazu nahm ich mir Schleifenband und legte es mir zu einer Schleife, dann drahtete ich sie mir mit einem Draht an. Ich nahm mir dann noch ein paar Rebkugeln, diese drahtete ich ebenfalls an. Schließlich steckte ich sie mit in das Gesteck hinein. Zuletzt goss ich die Steckmasse nochmal an, damit die Blumen auch wirklich genug Wasser hatten.

An diesem Tischgesteck hatte ich lange Freude und als die Blumen verwelkt waren, tauschte ich sie einfach gegen neue Blumen aus.

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>