Handwerker und Heimwerker Blog

Bei schönstem Gartenwetter Bettruhe verordnet, und nun?

Da hatten wir uns so auf das glückliche Ereignis gefreut und nun das: Komplikationen während der Schwangerschaft. Ich durfte nicht nur „nichts Schweres“ mehr heben, nein ich bekam Bettruhe verordnet. Aber wer kann schon bei dem tollen Wetter nur im Bett liegen und alles durchs Fenster beobachten? Ich zumindest nicht.

Da wir eine tolle Terrasse haben, hat mir mein Göttergatte- gleich nachdem ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde- eine Relaxliege gekauft, damit ich das schöne Wetter live miterleben kann. Nun lag ich bei wundervollstem Sonnenschein im Schatten (einen Sonnenschirm hat er natürlich gleich mit besorgt) und ruhte mich bei dem ein oder anderem guten Buch aus.

 

 

Doch etwas trübte die tolle erholsame Zeit. Wer soll sich jetzt um den Garten kümmern (das war doch immer mein Part)? Mein Mann schufftet den ganzen Tag auf Arbeit und Abends bzw. am Wochenende schmeißt er den Haushalt und renoviert das Haus für uns drei. Rasenmähen, Unkrautjäten, Hecke- und Sträucherschneiden sind nur einige der vielseitigen Gärtneraufgaben, die im Laufe einer Gartensaison anfallen. Zum Glück hatten wir zwei klasse Ferienarbeiter (die Brüder meines Mannes) zur Stelle, die Zeit hatten und sich ein paar Kröten dazu verdienen wollten. Ein Anruf genügte und los ging es.

 

Das Rasen wurde gemäht, die Hecke geschnitten, die Sträucher gestutzt und dem Unkraut ging es endlich an den Kragen. Für den Grasschnitt und das Unkraut haben wir gleich mehrere Komposter im Garten bereit stehen, doch wohin mit dem unhandlichen Hecken- und Strauchschnitt? Der kann zwar auch auf dem Kompost entsorgt werden, aber nicht so sperrig wie er war.

Glücklicherweise kauften wir uns schon vorheriges Jahr einen Häcksler, mit dem das Zerkleinern der Äste ein Kinderspiel wurde. Das Häckselgut kann man nun entweder gemeinsam mit dem Grasschnitt und dem Unkraut abwechselnd geschichtet auf dem Kompost entsorgen, oder wie wir es gemacht haben: als Rindenmulch unter den Sträuchern verteilen, um erneuten Unkrautwuchs zu dämmen.

Nun kann ich mich wieder beruhigt auf dem Liegestuhl erholen und mich auf den neuen kleinen Erdenbürger freuen. Noch mal vielen Dank an unsere zwei Helfer.

LG Eure Doreen Drak

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentar

 
 

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>