Meine eigene Halfpipe

Es kennt vermutlich jeder der gern mit seinem BMX, Skatebord oder ähnlichem fährt jedoch nicht immer längere Zeit fahren will um zur nächsten Skatehalle zu kommen. Das Ganze wäre natürlich viel einfacher, wenn man Zuhause seine eigene Halfpipe hätte.

Skizze_Halfpipe

So sollte meine Halfpipe am Ende aussehen… Na mal schauen.

 

In dieser Anleitung sehen sie, wie sie ohne größere Zimmermannskünste eine eigene Halfpipe bauen können. Die Voraussetzung ist natürlich, genügend Platz für diese zu haben =)

Materialliste:

  • 6 Balken (80mm x 140mm x 5m)
  • 3 Bretter (3m)
  • 40 Winkel
  • 9 Balken (100mm x 100mm x 5m)
  • 5-6 Seekieferplatten (20mm x 1250mm x 2500mm)
  • 5 Siebdruckplatten (9mm x 150mm x 3m)

Das Grundgerüst

1426329593500_Grundgerüst

Zunächst sollten Sie sich eine möglichst ebene Fläche suchen. Diese sollte auch nicht zu klein sein und im besten Fall überdacht, da das Holz unter Regen, Schnee oder ähnlichem leidet. Nun benötigen Sie als erstes sechs Balken mit den Maßen 80mm x 140mm x 5m. Davon nehmen Sie 5 und legen diese mit einem Abstand von ca. 60 cm parallel neben einander. An den Enden der Balken werden nun noch 1.30 m lange Balkenteile befestigt, um diese zu verlängern.

1426350782589_Bild2

Als nächstes werden drei ca. 3 m lange Bretter benötigt. Diese drei Bretter legt man nun an beiden Enden und in der Mitte der Balken auf und nagelt sie ein wenig fest, damit die Balken auch nicht wieder verrutschen.

Nun nimmt man ein paar Keile, welche man nun unter die Balken schiebt, sodass sie in Waage liegen. Das Ganze überprüft man mit einer Wasserwaage und korrigiert es, bis alles perfekt in Waage liegt.
Anschließend werden 9 Balken (100mm x 100mm x 5m) benötigt. Diese werden als erstes in 20 Stücke (1,60 m lang) zerschnitten.

Dann werden diese auf beiden Enden der liegenden Balken und pro Seite noch einmal 70 cm weiter innen aufgestellt und erst einmal grob befestigt. Als nächstes nimmt man 10 Stücke á 70cm der selben Balkendicke und befestigt sie oben auf jeweils 2 Balken, was sich am besten mit einem Elektro Schrauber machen lässt.

1426350784496_Bild3

Das Ganze stabilisiert man nun noch, indem man die stehenden Balken mit Hilfe eines Winkels an den liegenden Balken befestigt. Nun muss man alles noch etwas stabilisieren, in dem man Dachlatten schräg über die stehenden Balken nagelt oder schraubt.

Der 2. Teil des Gerüstes

Hier muss das Rundungsgerüst gefertigt werden. Dazu benötigt man ca. 6 weitere 80mm x 140mm x 5m Balken. Achtung: Die Balkenanzahl kann je nach Schnittverfahren und ähnlichem variieren. Im Folgenden schneidet man aus den Balken 10 mal 3 verschiedene Teile, welche zusammengesetzt die Rundung ergeben.

1426943987052_Bild4

Hierzu eignet sich am Besten eine Bandsäge. Anschließend setzt man diese drei Teile Stück für Stück in das bereits stehende Gerüst und befestigt diese gut.

Nun kann man schon erkennen, wie meine Halfpipe einmal aussehen wird. Jetzt nimmt man Schalungsbretter (30 mm x 140 mm x 4m) und beginnt auf einer Seite die Bretter von der einen zur anderen Seite fest zu schrauben.

1426954028789_Bild5

Hier sollte man jedoch darauf achten, dass an beiden oberen Kanten noch genug Platzt für das Coping lässt. Notfalls kann das Brett jedoch an der oberen Kante auch etwas gekürzt werden. Als nächstes schneidet man die Bretter an den äußeren Seiten ab, damit sie bündig mit dem Rest der Konstruktion sind.

Der schwerste Teil beim Bau der Halfpipe

Hierzu benötigt man 2 bis 3 Seekieferplatten (20mm x 1250mm x 2500 mm) pro Seite, welche man so zuschneidet, dass sie auf die beiden äußeren Seiten passen. Steht die Halfpipe an keiner Wand, ist es auch möglich noch die restlichen Seiten zu verkleiden. In meinem Beispiel muss nur eine Wand verkleidet werden.

1427549977034_Bild6

Hinweis: Es ist sinnvoll aber nicht zwingend, unter den beiden Seiten eine Art Durchgangstür vor dem Befestigen heraus zu schneiden und diese anschließend entweder separat mit ein paar Schrauben zu befestigen oder sie gleich an zwei Scharnieren und einem Riegel anzubringen, so dass man später ohne großen Aufwand noch einmal hinein sehen kann, wenn die Halfpipe bereits fertig ist.

Für den nächsten Schritt, sollte man sich ein bis zwei Personen zur Hilfe suchen. Nun braucht man ca. 5 Siebdruckplatten (9mm x 1500mm x 3m). Diese legt man zunächst an eine obere Kante und eine Außenkante bündig an und drückt sie dann mit seinem Körpergewicht auf die Rundung. Nun sollte man versuchen sie schnellstmöglich festzuschrauben, ohne dass die Platten verrutschen.

1427549973476_Bild7

Zum Festschrauben sind hier am besten Schrauben mit einem breiten Kopf geeignet. Dies wiederholt man so oft, bis alle Platten angebracht sind. Wenn die Platten nicht ganz passen können sie auch zugeschnitten werden.

Letzte Schritte

Nun müssen nur noch Coping und Table fertig gestellt werden. Für das Coping sollte man entweder ein wenig Erfahrung mit Schweißarbeiten haben oder einen Schweißer oder Schlosser beauftragen. Als Erstes braucht man ein Rohr welches später das Coping wird.

1427549980906_Bild8

Außerdem werden 5 Metallplatten (20cm x 5cm) benötigt, in die jeweils 2 Löcher gebohrt werden müssen. Diese werden an die Metallstange angelegt und auf den Balken des Tables. Dort werden sie dann in die richtige Position gebracht und anschließend fest geschweißt. Das Selbe geschieht auch auf der gegenüberliegenden Seite.

Zum Schluß muss man nur noch die Tables zuschneiden, wozu man noch ca. 2 der Seekiefer Platten benötigt. Damit diese durch die Metallplatten nicht kippeln oder wackeln kann man kleine Holzstücke darunter legen. Nun muss man die Platten nur noch befestigen und schon ist die Halfpipe fertig. Nun kann man sie noch mit etwas Farbe, Beleuchtung oder ähnlichem ausstatten und endlich losrollen.

1427582461703_Bild9

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>