Handwerker und Heimwerker Blog

Produkttest Einhell Oberfräse RT RO 55

Ich habe die Fräse für den Zusammenbau eines Fensterladens benutzt. Dabei wurden die Eckverbindungen verzapft, sowie die Nuten in den Rahmen eingebracht, um die Lamellen einzuleimen. Das Ergebnis ist zufriedenstellend, wobei für eine absolut saubere Verarbeitung noch weitere Hilfsmittel, wie Schablonen notwendig gewesen wären.

Produkttest Einhell Oberfräse RT RO 55

Die Einhell Oberfräse im Test.

Positiv

Das Gerät verfügt über eine hohe Leistung, wodurch ein müheloses Fräsen prinzipiell ermöglicht wird. Die Anzahl der Umdrehungen/Minute kann stufenlos mittels Drehrad in einer sehr großen Range eingestellt werden. Jedoch dreht sich das Einstellrad sehr leicht, wodurch eine unbeabsichtigte Berührung die Drehzahl leicht verändern kann.

Die Tiefeneinstellung und Arretierung der Einhell Oberfräse RT RO 55 ist leichtgängig und einfach gestaltet, sodass mit wenigen Handgriffen die richtige Frästiefe eingestellt werden kann. Auch der Wechsel von Fräsern kann durch den eingebauten Arretierungsbolzen leicht und ohne weiteres Werkzeug (außer Gabelschlüssel) bewerkstelligt werden.

Das Gerät liegt gut in der Hand und lässt sich auf Grund der günstigen Gewichtverteilung gut führen. Wobei ich mit meiner 25 Jahre alten Bosch POF 400 auf Grund des geringen Gewichts eine deutlich besser Wendigkeit und Präzision im Freihandbetrieb habe.

Positiv hervorzuheben ist auch der Betätigungshebel mit zusätzlicher Sicherung. Aus Arbeitssicherheit absolut sinnvoll, jedoch wird der Dauerbetrieb bspw. im Frästisch nur durch einige Manipulationen möglich. Das Steckerkabel ist ausreichend lang, aber etwas unflexibel.

Negativ

Negativ fiel mir die Verarbeitung der Oberfräse auf. Es wurde viel Kunststoff auch an den Arretierungsvorrichtungen verwendet. Ich könnte mir vorstellen, dass dadurch der Verschleiß an wichtigen Teilen beschleunigt wird. Das wäre sehr ärgerlich. Auch die Frässohle ist ein Kunststoffteil und es bleibt offen, wie lange man eine plane und ebene Auflage hat, um dauerhaft gute Ergebnisse zu erzielen.

Zubehör

Der Oberfräse RT RO 55 von Einhell liegt folgendes Zubehör bei:

  • Spannzange Ø 8 mm und Ø 6 mm
  • Absaugadapter
  • Parallelanschlag
  • Zirkelspitze
  • Kopierhülse

Durch die mitgelieferten Spannzangen (6 und 8 mm) ist man für die gängigen Fräser ausreichend flexibel. Zum Zubehör gehört auch ein transparenter Absaugadapter. Dadurch bleibt bei guten Absaugergebnissen auch die Sicht auf den Fräsbereich gewahrt.

Hier ziehe ich ebenfalls einen Vergleich zur Bosch POF 400. Diese bietet eine wesentlich bessere Einsicht in den Fräsbereich. Dadurch können filigrane Fräsungen besser ausgearbeitet werden.

Der Parallelanschlag lässt sich schnell montieren und demontieren. Für kleine Fräsarbeiten ist er gut geeignet. Für längere Nuten, etc. sollte aber eine Führungsschiene genutzt werden. Leider scheint es für diese Oberfräse keine Systemschiene zu geben. Für gelegentliche Arbeiten kann aber auch auf eine Universalschiene oder eine Richtlatte mit Zwingen zurückgegriffen werden.

Für die Zirkelspitze und Kopierhülse hatte ich keine Funktion, allerdings gehe ich davon aus, dass es sich hierbei auch um Zubehör handelt, dass sich analog des Parallelanschlags für die gängigen Anwendungen eignet.

Die Bedienungsanleitung ist mehr als ausreichend und enthält viele nützliche Tipps für den Einsteiger. Positiv hervorzuheben ist dabei auch der Einhell Red Service mit Garantie, Hotline, Ersatzteilbestellung, etc.
Die Oberfräse wird zwar nur in einem Karton geliefert, allerdings kann man auf Dauer eigene Systemboxen nutzen. Dies ist in Summe meist preisgünstiger und funktional ausreichend.

Einhell Oberfräse RT RO 55 - Produkttest

Mit der Oberfräse von Einhell liegen Hobby-Handwerker richtig.

 

Fazit

Alles in Allem beweist die Oberfräse ein gutes Preis—Leistungsverhältnis. Für gelegentliche Hobbyarbeiten ist sie ausreichend dimensioniert und ausgestattet. Sie bietet dem Einsteiger eine gute und günstige Wahl, sich mit einer Oberfräse vertraut zu machen. Somit eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten für die Holzbearbeitung im Amateursektor.

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare »

 
  • Andreas sagt:

    Als ich damals meine gefräst hatte, hatte ich meine erste billige Oberfräse schlichtweg gegrillt.
    Die Einhell kam gut mit dem extra langen Fräser zurecht und bis heute habe ich Spaß an der Maschine. Sie ist wirklich nur ein bisschen klobig….

  • Winter sagt:

    Hallo ein super Text 🙂
    Ich bin ein großer Fan von der Einhell vor allem von der TE-RO 1255 E
    Oberfräse. Ich habe selbst eine Review darüber gemacht https://www.youtube.com/watch?v=waMl2tLSdCg ist hier. Wenn du dir das mal anschauen möchtest. 🙂
    Würde mich freuen, wenn wir uns ein bisschen austauschen könnten. Weil ich glaube ich kann noch viel lernen 🙂
    LG

 

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>