Schnecken in Urlaubsvorfreude

Sobald man in den Urlaub gefahren ist, haben diese Schädlinge endlich freien Lauf in unseren Gärten. Kräuter, Gemüse und Zierpflanzen sind Ihnen nun völlig ausgeliefert. Aber Einiges können Sie vor Ihrer Reise tun, um den Quälgeistern das Leben zu erschweren:

1. Kein Gemüse mehr vor dem Urlaub aussäen. Des Weiteren regelmäßig Schnecken von den Beeten ablesen (und mein Tipp: Diese in einem mit Salzwasser gefüllten Eimer ersäufen). Das ist zwar ermüdend, aber man merkt deutlich, dass sich jeden Tag weniger Vielfraße zu uns getrauen.

 

2. Nach dem letzten Gießen den Boden oberflächlich hacken und mit Trockenmulch bedecken. Darüber mögen nämlich die schleimigen Tierchen nicht so gern kriechen.
3. Nimmt die Plage trotzdem Überhand, hilft nur eins: Schneckenkorn bzw. Schneckenlinsen. Nützlingsschonende Präparate auf Eisenphosphat-Basis gibt es hier unter www.handwerker-versand.de.

Das könnte Dich auch interessieren:

4 Kommentare »

 
  • Maria sagt:

    Ich finde auch, das Schneckenkorn das beste Gegenmittel gegen die Plagegeister ist. Dazu muss es aber regelmäßig gestreut werden – daher: den „Gießbeauftragten“ waehrend des Urlaubs dazu anweisen, alle paar Tage zu grossflaechig zu streuen.

  • Doreen Drak sagt:

    Ich persönlich empfehle daher Schneckenlinsen, da diese wasserrestistenter als Schneckenkorn sind. Hierbei ist das Nachstreuen nicht ganz so zeitintensiv. Den Urlaub haben die Linsen bei mir bis jetzt immer überstanden.

  • Tina Behrens sagt:

    Danke für die Tipps – wir leiden auch immer wieder unter einer echten Schneckenplage. Ich werde es wohl dann auch mal mit Schneckenlinsen ausprobieren!

  • Niklas sagt:

    Dass Schnecken nicht gern über groben (und vor allen Dingen trockenen) Mulch kriechen, kann ich absolut bestätigen. Es ist ärgerlich, dass ihnen Humus-Erde nichts ausmacht, denn diese finde ich in Beeten eigentlich sehr schön. Was gegen Schnecken darüber hinaus ganz gut hilft, sind sogenannte Bierfallen. Das lockt die schleimigen Dinger wie magisch an!

 

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>