Schützen Sie Ihre Augen bei allen Arbeiten

Das Auge ist wohl das wichtigste Sinnesorgan des Menschen. Ohne dem Auge könnte man weder Sehen noch seine Umwelt detailliert wahrnehmen. Doch tagtäglich ist das Auge vielen Gefahren ausgesetzt. Deshalb schützen wir es auch vor Wind, kaltem Wetter, Rauch, kleinen Tierchen und und und…

Schutzbrille und Bohrer

Selbst beim bohren sollte man auf eine
Schutzbrille nicht verzichten.

Beim Arbeiten können außerdem viele verschiedene Einflüsse das Auge schädigen. Aus diesem Grund ist ein Augenschutz hierbei unerlässlich. Ob Chemikalien, Staub oder Splitter. Diese Partikel stellen schnell eine große Gefahr für Ihr Auge dar und sollten mit einer geeigneten Schutzbrille verhindert werden.

Der Bau des Auges

Erst das Zusammenwirken von verschiedenen Augenteilen ermöglicht die Fähigkeit zu Sehen. So dient die Hornhaut zur Übertragung von Lichtstrahlen und ist höchstempfindlich. Die Pupille verarbeitet die einstrahlende Helligkeit. So kann sie auch ihren Durchmesser bei Veränderungen der Helligkeit entsprechend verändern.

Für die Schärfeeinstellung ist die Linse zuständig. Mit besonderen Muskeln an der Linse (Ziliarmuskel) kann sie das nahe oder das ferne Sehen einstellen. Die Netzhaut befindet sich innerhalb des Auges. Hier kommen alle Lichtstrahlen zusammen und werden mit dem Sehnerv weitergeleitet und später im Gehirn zu einem fertigen Bild verarbeitet.

Welche Gefahren können entstehen?

Auszug aus den Unfallverhütungsvorschriften VBG 1 §4:
„(1) Ist es durch betriebstechnische Maßnahmen nicht ausgeschlossen, dass die Versicherten Unfall- oder Gesundheitsgefahren ausgesetzt sind, so hat der Unternehmer geeignete persönliche Schutzausrüstungen zur Verfügung zu stellen und diese in ordnungsgemäßem Zustand zu halten. Der Unternehmer hat insbesondere zur Verfügung zu stellen: Augen- und/oder Gesichtsschutz, wenn mit Augen- oder Gesichtsverletzungen durch wegfliegende Teile, Verspritzen von Flüssigkeiten oder durch gefährliche Strahlung zu rechnen ist.“

Man unterscheidet natürlich verschiedene Gefahren untereinander. So versteht man unter den mechanischen Gefahren eher feste Partikel oder Staub. Heiße Flüssigkeiten oder Flammen stellen die thermischen Gefahren dar. Die wohl verheerendsten Auswirkungen auf ein Auge haben die chemischen Gefahren, wie gefährliche Lösungen, Säurespritzer oder Laugen. Verschiedene Leuchteinwirkungen wie infrarotes oder ultraviolettes Licht werden in der Gruppe der Gefahren durch Licht eingeteilt. Jedoch gibt es zusätzlich noch die große Gruppe der Gefahren – die Elektrizität.

Hier versteht man Lichtbögen durch Kurzschlüsse oder ein direkter Kontakt mit dem Strom. Um vor allem vor diesen Gefahren zu schützen, ist der sichere und richtige Augenschutz wichtig. Schon die erschreckende Zahl von 600 Menschen, die pro Tag ihre Augen verletzen, weil sie keine Schutzbrille tragen, ist schon erstaunlich und zugleich schrecklich (Quelle BLS).

Jedoch können bei vielen Arbeiten mehrere Gefahren gleichzeitig entstehen. So kann beispielsweiße eine thermische Gefahr und eine mechanische Gefahr im selben Moment auftreten. Deshalb bedarf es der richtigen Farbe beim Augenschutz, welche auch eine wichtige Eigenschaft einer ordentlichen Brille bildet.

Durchsichtige Sichtscheibe: Die durchsichtige Sichtscheibe bietet eine klare Sicht. Sie ist speziell für Schleifarbeiten zu verwenden. Zudem schützt sie vor größeren Partikel und gibt einen UV-Licht Schutz.

Gelbliche Sichtscheibe: Sie absorbiert das Licht, wo außergewöhnlich gut gesehen werden muss. So kann auch bei schlechter Sicht ein scharfes Sehen ermöglicht werden. Geeignet ist diese Brille hauptsächlich für Außenarbeiten bei Dämmerung oder an nebligen Tagen.

Gräuliche Sichtscheibe: Diese Sichtscheibe reduziert wunderbar grelles Licht oder eine Blendung. Trotzdem kann man eine gute Farberkennung sehen.

Zusätzlich kann eine Sichtscheibe in verschiedene Klassen eingeteilt werden. So werden Sichtscheiben der Klasse 1 nur bei besonders hohen Anforderungen der Sehleistung für den Dauergebrauch bei Arbeiten verwendet. Die Sichtscheibe der Klasse 2 wird für Arbeiten mit durchschnittlichen Anforderungen verwendet. Sichtscheiben aus der Klasse 3 beinhalten die Arbeiten ohne hohe Anforderungen an die Sehleistung und ist nicht für den Dauergebrauch vorgesehen.

Um dem Auge die Möglichkeit zu geben, Ihnen noch lange dienlich zu sein, sollten Sie – bei allen Arbeiten die es erfordern – den besten und passenden Augenschutz tragen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>