Handwerker und Heimwerker Blog

Glühlampenverbot: Stufe drei gilt ab 01. September 2011

Pünktlich zum 1. September 2011 sind alle herkömmlichen 60-Watt-Glühbirnen aus den Regalen des Groß- und Einzelhandels und aus den Online-Shops verschwunden. Hintergrund ist das Inkrafttreten von Stufe 3 des „Glühlampenverbots“, das in der EU-Richtlinie 2005/32/EG vom 6. Juli 2005 und in der Ökodesign-Richtlinie der Europäischen Union vom 21.10.2009 geregelt ist.

Glühlampen günstig bei handwerker-versand.de bestellen

Bereits zum 1. September 2009 wurden alle alle mattierten Glühlampen, ausgenommen Energieklasse A, sowie alle Glühlampen mit einer Leistung von 80 Watt oder mehr vom Markt genommen, in der zweiten Stufe durften ab dem 1. September 2010 keine Glühbirnen mit mehr als 65 Watt mehr in Verkehr gebracht werden. Ziel der Europäischen Union ist es, bis zum 1. September 2012 alle herkömmlichen Glühlampen und bis 2016 alle Halogenlampen der Energieklasse C in privaten Haushalten abzuschaffen und damit den Energieverbrauch für Beleuchtung weltweit um 30 Prozent zu senken. Dadurch sollen zugunsten des Klimaschutzes mehr als 450 Millionen Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden.

Für den Verbraucher bedeutet das einen weiteren Verzicht auf die vertrauten Glühbirnen und den Umstieg auf energieeffizientere Sparlampen oder Halogenleuchtmittel. Diese sind zwar in der Anschaffung teurer, sparen aber zwischen 30 und 80 Prozent Energie gegenüber herkömmlichen Glühlampen und haben eine deutlich höhere Lebensdauer, sodass der Verbraucher langfristig Energiekosten spart. Von Kritikern werden allerdings die Herstellerangaben zu Energieeinsparung und Lebensdauer immer wieder in Zweifel gezogen. Ebenso wird nach wie vor die Lichtqualität und -farbe vieler Energiesparlampen bemängelt. Auch über die umweltgerechte Entsorgung der quecksilberhaltigen Leuchtmittel wird weiter diskutiert.

Eine sorgfältige Auswahl lohnt sich also. Niedervolt-Halogenreflektorlampen sparen bis zu 30 Prozent Energie und verbreiten das gewohnte warme Licht mit einer Farbtemperatur von etwa 2700 Kelvin. Mit modernen Kontaktleuchtstofflampen können bis zu 80 Prozent Strom gespart werden. Sie werden in verschiedenen Lichtfarben von „warmweiß“ (bis 3300 Kelvin) über „neutralweiß“ (bis 5300 Kelvin) bis „tageslichtweiß“ (über 5300 Kelvin) angeboten. Da Energiesparlampen mit viel weniger Energie die gleiche Lichtleistung erreichen, wie herkömmliche Glühlampen, sind auf den Verpackungen die neuen Wattzahlen und die entsprechende Glühlampenleistung angegeben.

So erreichen Energiesparlampen mit 11-16 Watt die gleiche Helligkeit wie bisher eine 60-Watt-Glühbirne. Auch die Lebensdauer sollte auf der Verpackung angegeben sein, da sie zwischen 5000 und 15000 Stunden variieren kann. Zwischenzeitlich werden auch Energiesparlampen mit Kunststoffumantelung angeboten, die ein Zerbrechen und damit ein Austreten von Quecksilber verhindern sollen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Konfigurieren Ablehnen Alle Cookies akzeptieren