Interessantes über Steinbohrer

Steinbohrer sind, wie der Name schon sagt, entwickelt worden, um Löcher in Stein, Beton oder ähnliche Materialien zu bohren. Die Grundform dieses speziellen Gerätes ist ein einfacher Spiralbohrer, in wessen Schneide jedoch ein Hartmetallplättchen eingelötet ist und das Gestein durch Schläge zertrümmert.

Steinbohrer

Mit dem richtigen Bohrer gelingt jede Arbeit.

 

Das Besondere an einem Steinbohrer ist das Hartmetallplättchen, welches an der Spitze angelötet ist und durch eine besondere Verschleißfestigkeit und Widerstandsfähigkeit auszeichnet ist. Dieses Plättchen macht es möglich, dass das Gerät Mauerwerk, Gestein und Beton bohren kann.

Die Verwendung des Steinbohrers

Den Steinbohrer setzt man in eine Schlagbohrmaschine oder einen Bohrhammer ein, wobei er dann wie ein keilförmiger Meißel fungiert und durch die stetigen Stöße den Stein nicht durchbohrt, sondern zerschlägt. Über die Bohrspirale wird das Bohrmehl dann aus dem Loch befördert.

Der Steinbohrer kann durch seine Konstruktion nicht nur in Beton, Granit oder Naturstein, sondern auch in fast jedes andere mineralische Metall ein Loch bohren.

Steinbohrer werden, je nach Ausprägung des Hartmetallplättchens in zwei verschiedene Arten unterteilt. Zum einen wäre da die Schneide in Form eines Meißels, welche für Beton, härtere Gesteine und Mauerwerk gedacht ist und dieses durch Schläge zertrümmert. Zum anderen gibt es die Schneide mit der scharfen Schneidekante. Diese sogenannten Karat-Bohrer sind für den bohrenden Betrieb, also ohne Schlag entwickelt worden und daher für Materialien geeignet, bei welchen nicht schlagend gebohrt werden sollte. Dazu zählen weiche Gesteine oder Fließen.

Steinbohrer können jedoch, je nach Auslegung, Beton nur bis zu einem bestimmten Grad bohren. Bei der Bearbeitung von sehr hartem Steinmaterial sollte besser ein Betonbohrer verwendet werden. Der Unterschied liegt hierbei in der Spitze. Diese ist im Fall eines Steinbohrers aus Hartmetall angefertigt, beim Betonbohrer aus Diamant oder Widia, welcher ein extrem harter Verbundwerkstoff ist. Daher kann er auch durch sehr harten Stein oder extrem festen Beton bohren.

Beachtet werden muss dringend, dass der Steinbohrer kein Mehrzweckbohrer ist. Daher sollte er nicht für Arbeiten an Metall, Kunststoff oder Holz verwendet werden.

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>