Handwerker und Heimwerker Blog

Interview mit dem Chef- der Handwerker-Versand.de

Wann reifte bei Ihnen der Gedanke den Handwerker-Versand.de aufzubauen?
Bereits 1997 habe ich mich mit dem Gedanken eines Unternehmensauftrittes im Internet beschäftigt und damals auch unsere Firmendomain www.leitermann.de registrieren lassen. 1999 und 2002 folgten dann zwei Versuche unseren Kunden ein Produktangebot im Internet zur Verfügung zustellen. Leider waren diese ersten Schritte im Internethandel wenig erfolgreich. Ich glaube heute, dass zu diesem Zeitpunkt der Markt für technische Produkte im Bereich Heim- und Handwerk noch nicht reif war. Erst im dritten Anlauf ist es uns 2005 gelungen, einen Online-Shop erfolgreich zu installieren.

Alternativer Text

Seit wann sind Sie mit dem Handwerker-Versand.de online?
Die Entscheidung die beiden Seiten www.leitermann.de und www.handwerker-versand.de zu trennen, haben wir im Sommer 2007 getroffen. Seit dieser Zeit betreiben wir auch unseren Shop unter der Domain www.handwerker-versand.de. Der Grund hierfür war die Erkenntnis, dass sich unser regionales Fachhandels- und Baumarktgeschäft nur sehr schwer auf das Internet übertragen lässt. Im Internet verstehen wir uns viel mehr als ein Spezialist für technische Produkte, insbesondere für Werkzeug und Maschinen. Hingegen sind wir in unseren Bau-, Fach- und Gartenmärkten eher ein Generalist bzw. Komplettanbieter für Heim- und Handwerker.

Wie viele und welche Artikel werden zur Zeit auf der Seite Handwerker-Versand.de angeboten?
Zur Zeit bieten wir im Internet ca. 44.500 Artikel mit den Sortimentsschwerpunkten
– Handwerkzeuge und Maschinen
– Werkstatteinrichtung und Betriebseinrichtung
– Beschläge und Befestigungstechnik
– Arbeitsschutz
– Bau- und Werkstattchemie
– Nutz- und Heimtierbedarf
– Gartengeräte und Gartenmaschinen
– Grill und Gartenmöbel

Dies stellt nur einen kleinen Ausschnitt von ca. 15% unseres Bau-, Fach- und Gartenmarktsortimentes dar. Wir beabsichtigen die Anzahl der angebotenen Artikel innerhalb der kommenden 2 Jahre auf ca. 90.000 zu erhöhen. Für dieses Jahr sind Sortimenteserweiterungen in den Bereichen Elektrik, Werkzeugzubehör und Farben geplant.

Was fasziniert Sie am Internethandel mit Werkzeugen?
Mich fasziniert die Dynamik mit der sich die Dinge entwickeln und verändern. Im Internet ist noch sehr viele möglich und die Entwicklung ist noch nach allen Seiten offen. Dies ist eine Situation, die man in unserem überregulierten Deutschland nur noch selten findet. Die Herausforderungen sind allerdings auch enorm.

Welche Ziele möchten Sie mit dem Handwerker-Versand.de erreichen?
Wir möchte mit unserer Seite www.handwerker-versand.de neue Zielgruppen ansprechen. Unser Ziel war es einen eigenständigen Vertriebsbereich für das Internet zu schaffen und dabei unser Wissen und unsere bestehenden Stärken bestmöglich zu nutzen.

Hat sich der Online-Shop bereits rentiert?
Wir sehen unser Arbeit bei www.handwerker-versand.de unter sehr langfristigen Gesichtspunkten. Insofern ist die Frage, wie schnell sich der Online-Shop rentiert, für uns eher zweitrangig. Allerdings wächst der Handel mit Werkzeugen und technischen Produkten im Internet sehr dynamisch. Wir sind mit unserer Entwicklung sehr zufrieden.

Wie stellen Sie sich die Zukunft des Handels allgemein vor? Welche Trends erwarten Sie?
Ähnliche wie die Selbstbedienung, Filialisierung und geschlossene Warenwirtschaftssysteme hat auch das Internet den Handel nachhaltig verändert. Neu ist sicherlich die Geschwindigkeit mit der sich die Veränderungen vollziehen. Das Internet ist bereits heute ein fester Bestandteil der Handelslandschaft und wird auch weiterhin alle Vertriebsformen und Vertriebswege enorm beeinflussen. Langfristig wird es zu einer starken Vermischung zwischen reinem Internethandel und stationärem Einzelhandel kommen. Es gibt bereits heute kein großes Handelsunternehmen, dass nicht zumindest teilweise Onlinedienste anbietet. Dieser Trend wird sich fortsetzen. Die Grenzen zwischen Internet und stationärem Handel werden immer fließender.

Bleibt beim Online-Shop die individuelle Betreuung durch Fachberater nicht auf der Strecke?Gerade für ältere Kunden ist es natürlich ein Problem seinen Kundenberater nicht mehr persönlich vor sich stehen zu sehen. In den allermeisten Fällen können dies aber unsere Fachberater am Telefon oder per Email sehr schnell ausgleichen. Sehr gut geschultes und fachkundiges Personal ist dabei für unsere technischen und erklärungsbedürftigen Produkte enorm wichtig. Häufig wenden sich Kunden mit sehr speziellen Fragen und Problemen an uns, die Sie an keiner anderen Stelle beantwortet bekommen. Die große Schnelligkeit des Emailverkehrs gibt uns die Chance selbst kniffligste Fragen schnell und zuverlässig mit unseren Lieferanten zu klären und die nötigen Informationen unseren Kunden bereitzustellen.

Warum haben Sie viele Artikel nicht einfach auf Lager?

Wir haben zur Zeit ca. 44.500 Artikel unter www.handwerker-versand.de gelistet. Wir beabsichtigen bis zum Ende 2010 weitere 45.000 Artikel neu zu listen. Dies ist eine enorme Anzahl von Artikeln. Davon alle am Lager zu führen, ist nicht möglich und auch nicht sinnvoll. Unsere Lieferanten können den Versand und die Lagerhaltung dieser Artikel häufig sehr viel effizienter und kostengünstiger realisieren als wir. Eine enge EDV-technische Verknüpfung macht dies möglich.

Werden im Online-Shop auch spezielle Kundenwünsche erfüllt?
Ja natürlich, gerade dies ist ja unsere Stärke. Wir versuchen unseren Kunden bei der Lösung von Problemen zu helfen. Spezielle und individuelle Fragen und Produktwünsche im Rahmen unseres Leistungsangebotes sind bei uns immer willkommen. Dies versuchen wir auch auf unsere Shop-Konzept zu übertragen. Wir arbeiten ständig daran unseren Internet-Shop möglichst durchlässig zu gestalten. Eine Kundenanfrage soll auf keinen Fall an technischen Zwängen scheitern. So ermöglichen wir unseren Kunden zum Beispiel auch Faxbestellungen im Internet-Shop. Dies verursacht allerdings auch Mehraufwand und kostet uns zum Teil sehr viel Zeit. Dies mit der hohen Erwartungshaltung vieler Internetkunden auf eine Antwort möglichst in Echtzeit nur schwer zu vereinbaren und häufig nicht zu leisten.

Welcher Jahrgang sind Sie?
Ich wurde 1973 geboren.

Sind Sie verheiratet, haben Sie Kinder?
Ja, ich bin verheiratet und habe 3 Kinder.

Welches Produkt haben Sie zuletzt in einem Versandhandel gekauft und für welchen Zweck?
Zuletzt habe ich einen Staubsauger gekauft. Ich kauf gern im Internet ein, schon allein um zu sehen, was andere Händler besser machen als wir und was wir noch verbessern müssen.

Wie gehen Sie mit Stress um?In meiner Arbeit suche ich die Anspannung. Stress ist die Leidenschaft des Arbeitslebens. Ohne Stress wäre der Arbeitsalltag doch eher monoton und ohne Würze. Insofern sehe ich Stress eher positiv. Wichtig ist nur, dass man nach der Anspannung auch Phasen der Entspannung findet.

Was bringt Sie in Rage, beruflich und privat?
Unwille und Unvernunft, wobei der Unwille sicherlich schwerer wiegt, da dieser durch jeden selbst gesteuert werden kann.

Was wollten Sie schon immer einmal machen, haben es aber bisher noch nicht geschafft?
Eine zweite Fremdsprache lernen und einen Bauernhof restaurieren.

Was machen Sie gerne in ihrer Freizeit; haben Sie ein Hobby?
Mein wichtigstes Hobby ist meine Familie, auch treibe ich gern Sport und werkel an Haus und Garten.

Wenn Sie Zeit dazu finden, was lesen Sie am liebsten?
Fast alles, was sich lohnt zu lesen, unterhält oder bildet. Meistens beginne ich mehrere Bücher oder Zeitschriften gleichzeitig. Je nach Tagesstimmung und Lust wechsle ich dann zwischen den verschiedenen Themen. Zur Zeit lese ich einen geschichtlichen Abriss Amerikas, die Bibel und einen Roman von Remarque.

Bei welcher Sendung schalten Sie den Fernseher ab?
Ich sehe kaum fern, aber GZSZ wäre sicherlich mein Tod.

Haben Sie Ihren Traumberuf ? Was wären Sie sonst gerne geworden?
Ja, ich denke in der Tat, ich habe meinen Traumberuf gefunden. Für mich ist es nicht wichtig, was man ist, sondern was man daraus macht.

Mit wem würden Sie gerne einen Abend verbringen und warum?
Oh, da würden mir eine Reihe von interessanten Gesprächspartnern einfallen. Wenn ich mich allerdings entscheiden müsste, dann würde vermutlich die Wahl auf meine Söhne fallen. Diese sehen die Welt viel klarer und geradliniger, als mir dies möglich ist.

Wenn Sie einen Tag in Deutschland regieren sollten, was würden Sie als erstes tun?
Ich glaube nicht, dass ein Tag genügen würde, um auch nur eine wichtige Herausforderung unserer Gesellschaft zu lösen. Unterstellen wir aber mal, ich könnte dies an einem Tag tatsächlich erreichen, dann würde ich eine klare Trennung zwischen den Befugnissen und Finanzen der Länder und des Bundes erzwingen,
die Legislaturperiode aller Parlamente auf 6 Jahre erhöhen und die Wahl der Landesparlamente nur zu einem festen Termin aller 2 Jahre ermöglichen.

Das könnte Dich auch interessieren:

9 Kommentare »

 
 

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>