Handwerker und Heimwerker Blog

Makita Tischkreissäge (TKS 2712) im Test

Liebe Leserinnen und Leser,

hier meine Beurteilung und Einschätzung des Produktes.

Vorab möchte ich noch erwähnen, dass ich kein gelernter Maschinist, Elektriker oder Tischler bin. Ich werde also nicht im Detail auf Maschinenleistungen oder Schnittbilder bei verschiedenen Holzsorten eingehen.

Produkttest_C_Hilgers_Anhang 7_kl

Da ist es… das gute Stück.

Ich möchte mit meiner Bewertung lediglich Heimwerkern oder Angehenden bei der Entscheidung über einen Kauf behilflich sein.

Aufbau:

Das Paket kam auf einer kleinen Palette die man mühelos mit einem Hubwagen anheben und transportieren kann, insofern einer vorhanden ist =)

Die Verpackung war sehr robust mit Schnürren an der Palette befestigt wodurch ein verrutschen unmöglich war und gleichzeitig die Ware geschützt wurde. Beim Öffnen der Verpackung war ein geordnetes einlegen der Aufbauteile zu sehen.

Produkttest_C_Hilgers_Anhang 2_kl

Alles gut sortiert und eingeordnet.

 

Zum eigentlichen Aufbau der Tischkreissäge muss ich leider sagen, dass die ausgewählten Sechskantschlüssel für die mitgelieferten Schrauben bzw. Muttern nicht optimal waren. Zudem muss moniert werden, dass der Kraftaufwand zum Festziehen der Muttern als sehr hoch eingeschätzt wurde.
Meiner Meinung nach gibt es elegantere Lösungen; zumal die Säge in der gehobenen Preisklasse liegt.

Desweiteren empfand ich den Aufbau für eine Person ziemlich umständlich da gerade der Antrieb mit Blatt ziemlich schwer und unhandlich zu montieren ist. Nichts desto trotz wollte ich es alleine und mit dem mitgelieferten Werkzeug umsetzen. Mir gelang es mit viel Mühe. Das Ergebnis war eine sehr robust stehende Tischkreissäge, welche sich aufgrund der Rollen zum Transportieren eignet.

Produkttest_C_Hilgers_Anhang 4_kl

Sehr gute Verarbeitung und zum Transport mit Rollen versehen.

 

In Bezug auf den Transport sind ebene Wege kein Problem. Schwieriger gestaltet sich die Beförderung der Säge auf unebenem Untergrund wie beispielsweise im Garten. Geschuldet sei dies den eher kleinen Rollen, die proportional zur Säge unterdimensioniert erscheinen.
Die Griffe sind an den Seiten angebracht und gut händelbar.

Qualität:

Wie eben schon erwähnt steht die Säge sicher und fest im zusammengebauten Zustand. Die hochwertig ausgewählten Materialien ergänzen die gut durchdachte Konstruktion.

Eine Ausnahme bildet leider der Anschlag für Gehrungsschnitte bzw. finde ich den Anschlag zum Schnitt von Leisten sind sehr wackelig und ungenau. Mit den mitgelieferten Schrauben bekommt man keinen Halt für längere Schnitte und das Resultat dessen waren ungenaue Maße.

Produkttest_C_Hilgers_Anhang 5_kl

Mit dem Anschlag für Gehrungsschnitte war ich nicht zufrieden.

 

Des Weiteren muss ich den Schutz über dem Sägeblatt bemängeln. Ich entfernte diesen, da ein schneiden größerer Hölzer (8x8cm) kaum möglich war. Das Schieben durch den Schutz zur Säge verklemmte ab und an, weshalb dieser entfernt werden musste. Hierfür gibt es von mir Abzüge in puncto Sicherheit.

Das Sägeblatt hingegen machte einen sehr guten Eindruck. Es fabrizierte ein sauberes Schnittbild und auch beim längeren Einsatz(6h) konnte ich keinen Qualitätsunterschied der zu schneidenden Hölzer feststellen. Man sollte zudem bedenken, dass es trotz dem hohen Preis eine Einsteigersäge ist.

Design:

Die Farben sind typisch für Makita (grün, grau) mir persönlich sagt dieses Design zu.

Mein Fazit:

  • Alles in allem eine gut durchdachte, stabile und optisch ansprechende Tischkreissäge für Hobbyhandwerker, die mit kleineren Hölzern arbeiten wollen.
  • Der Motor erscheint leistungsstark und bewältigt die zu schneidenden Materialien.
  • Ebenso ist die Lautstärke der Makita Tischkreissäge, im Vergleich zu anderen, verhältnismäßig leise.
  • Bemängelt werden muss jedoch der Umbau der Verlängerung des Sägetisches. Dieser nimmt in meinen Augen zu viel Zeit in Anspruch.
  • Und auch der Notausschalter scheint noch nicht seinen optimalen Platz gefunden zu haben. Während des Sägevorgangs stoß ich des Öfteren mit dem linken Oberschenkel gegen diesen, sodass der Sägevorgang wiederholt abgebrochen werden musste.

 

Text und Bilder: C. Hilgers

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>