Handwerker und Heimwerker Blog

Rezepte für einen leckeren Grillabend im Winter

Auch wenn es zur Zeit nicht schneit, sind die Temperaturen nicht gerade einladend, um Draußen zu Grillen. Dass Sie dennoch in den uneingeschränkten Genuss von leckeren Grillspezialitäten kommen, haben wir ein paar interessante Rezepte zusammengesucht.

Dass man im Winter grillen kann und was Sie dabei beachten müssen, haben wir ja schon im letzten Blog geklärt. Was sich vor allem für einen leckeren Wintergrillabend eignet, stellen wir hier vor.

Als erstes gilt: erlaubt ist was schmeckt, nur warm sollte es sein.

Dass die Speisen im Winter nicht kalt sein sollten, versteht sich von selbst. Gerade wenn die Außentemperaturen zum bibbern und frieren einladen, sollte die Wärme von innen kommen.

 

Grillen im Winter © CCat82 - Fotolia.com

Grillen im Winter © CCat82 - Fotolia.com

 

 

Vorspeise:

Als Vorspeisen sollten Sie vielleicht keine kalten Salate, á la Kartoffel- und Nudelsalat zubereiten. Um sich schon wärmen zu können und die Wartezeit auf das deftige Grillgut zu verkürzen, bieten sich schöne heiße Suppen an, die man am besten in einem Topf über einem Lagerfeuer zubereitet. Ein großer Vorteil ist hier, dass sich Alle um das Lagerfeuer setzen können und so schön warm bleiben.

Ein absoluter Klassiker ist hier natürlich die Gulaschsuppe:

  • einen Topf über dem Feuer erhitzen
  • Öl und etwas Butter zugeben
  • 50g Speck würfeln und im Topf auslassen
  • 500g Rindfleisch würfeln und anbraten
  • 100 – 150g Zwiebeln würfeln und dazugeben
  • alles schön anbraten und 2L (am besten heiße) Brühe aufgießen, 20-25 Minuten köcheln lassen (jetzt kann der Grill angefeuert werden)
  • 1- 2 große Kartoffeln, 2 Lauchstängel, 1 – 2 scharfe Peperoni (je nach Geschmack), 1 – 3 Knoblauchzehen, 6 Dosentomaten (oder 500g Tomatenmark) klein schneiden und dazugeben
  • mit Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian oder Fertiggewürzen  würzen, kurz köcheln lassen

… und fertig ist eine leckere Gulaschsuppe, die Dank der Peperoni nicht nur durch die Temperatur ordentlich aufwärmt.

 

 

Hauptgerichte:

Haben sich die Gäste auf die optimale Betriebstemperatur gebracht, können Sie sie mit leckerem Fleisch und Würsten, oder auch anderen Dingen verwöhnen.

Neben den Klassikern, wie Würstchen und Steaks, eignen sich natürlich auch alle anderen Speisen. Achten Sie nur darauf, dass die Grillstücke klein, mit einem geringen Durchmesser sind. Sonst kann es passieren, dass die Oberseite schon wieder abkühlt, obwohl das Steak auf dem Grill liegt. Besser ist natürlich die Verwendung eines Deckels.

Am Besten eignen sich im Winter Fisch und Geflügel, beides wird schnell durch und Sie können mit leckerem Dressing und anderen Dingen verfeinern.

Versuchen Sie es doch mit Geflügelspiesen:

  • Geflügel nach Bedarf kaufen
  • in kleine Stücke schneiden
  • Marinade bspw.: Sojasauce, Ingwer, Knoblauch, Kokosmilch und Limettensaft
  • Fleisch für 2-3h einlegen
  • auf Spiese auffädeln, abwechselnd Fleisch und Paprika
  • auf das Rost legen und schön durchgrillen

dazu schmeckt eine warme Beilage:

  • Champignons vierteln, auf das Rost legen und neben dem Geflügel braten
  • Salat aus Tomaten, Gurken, Eisbergsalat, Mais und Paprika vorbereiten
  • Salat auf Teller verteilen und die warmen Pilze mit den Geflügelstücken auf dem Salat verteilen

 

 

Desert:

Gerade die warmen Pilze geben dem Salat eine leckere, erwärmende Note.

Um alles abzurunden benötigen Sie natürlich noch eine leckere Nachspeise. Was bietet sich bei diesen Temperaturen mehr an, als ein leckeres Eis-Dessert. Sie können es einfach draußen stehen lassen und müssen keine Angst haben, dass es wegschmilzt. Verteilen Sie das Eis einfach auf den Tellern und erwärmen in einem kleinen Topf auf dem Grill Himbeeren, Erdbeeren und Brombeeren mit Vanillezucker, rühren alles immer wieder durch und geben die heißen Früchte über das Eis.

Versuchen Sie sich doch auch einmal im Wintergrillen und schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen!

Wir freuen uns auf Ihre Antworten.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare »

 
  • Mr.Gesehnham sagt:

    Das Bild ist einfach nur wunderbar. Den Grill und den Gartenstuhl erkenne ich, aber was bitteschön ist das für weißes Zeug auf dem Boden?

    • admin sagt:

      Wir waren uns nicht ganz einig, wie man dieses „weiße Zeug auf dem Boden“ nennt. Unsere älteren Mitarbeiter meinten es wäre Schnee…wir prüfen diese Aussage aber noch. Scheinbar ist es ein Zustand von Wasser, der während den Wintermonaten in unseren Gefilden auftreten kann. Vielleicht hilft Ihnen diese Frau weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Frau_Holle

 

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>