Bau des Insektenhotels

Zum Bau eines Insektenhotels wird Naturmaterial benötigt, ein Dach als Regenschutz, und ein windgeschützter Standort ist erforderlich. Ein fachwerkähnliches Holzgerüst mit vielen leeren Fächern bildet die Basis, in diese Fächer wird das Naturmaterial eingefügt.

pixabay_bee-house-1715230_1920_kl

Ein Insektenhaus ist ganz einfach selbst zu bauen.


Die Naturmaterialien setzen sich wie folgt zusammen:

Ziegelsteine für Ohrwürmer, Blumentöpfe aus Terrakotta, durchlöcherte Totholzscheiben für Wildbienen, des Weiteren Äste, Zweige, Baumrinde sowie Füllmaterialien, dazu gehören Lehm, Stroh, Heu, Reisig, Torf, Holzwolle, Schilf oder Bambus.

Wer sich den Bau eines Insektenhotels zum Ziel gesetzt hat, benötigt für Basisgerüst und Dach

  • Holzlatten
  • eine Winterschutzlasur
  • Dachziegel oder -pappe
  • Verschraubungen und
  • Metallpfeiler für den Boden.

Das Insektenhotel und sein Standort werden den Fressfeinden der Insekten nicht verborgen bleiben. Die Vögel sind eine der größten Feinde der Insekten. Damit sie sich nicht auf das Insektenhotel konzentrieren, kann ein umspannendes Drahtgitter vom Dach aus bis zum Boden angelegt werden.

Die kleinen Tiere können durch das Gitter durchfliegen oder -kriechen, jedoch kein Vogel. Daher sollte das Gitter um das Insektenhotel eine Maschenweite haben, die im Durchmesser etwas kleiner ist als ein Einflugloch eines Vogelhäuschens. An einem zu engen Zaun, könnten sich die Fluginsekten verletzen.

Das Insektenhotel in die Natur einfügen

Wer sich nicht zutraut, ein Insektenhotel selbst zu bauen, kann ein Fertiggestelltes aus dem Gartencenter erwerben. Nach dem Aufstellen im Garten wird es nicht lange dauern, bis sich die ersten Insekten einnisten. Mit einigen kleinen Tipps kann das Insektenhotel in seiner Funktion als natürliche Schädlingsbekämpfung sogar noch unterstützt werden.

Beim Rasenmähen kann der Standort weiträumig eingespart werden. Je nach Belieben erhält die Einsparung eine rundliche oder eckige Form, so dass das Insektenhotel apart zur Geltung kommt. Um das Insektenhotel wird eine natürliche Blumenwiese entstehen.

Um die natürliche Schädlingsbekämpfung gezielt zu nutzen, können erwünschte Zier- und Nutzpflanzen gesetzt und um das Insektenhotel platziert werden. In die Beete können Natursteine und Hohlholz gesetzt werden, was Kerb- und Weichtiere anzieht. Das lenkt Vögel von dem Insektenhotel ab und lockt zudem den Schneckenfresser Igel an. Die natürliche Schädlingsbekämpfung um das Insektenhotel schließt ihren Kreislauf.

Text: intern>Gt üa MJB
Bild: pixabay

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>