Elektrolöten

Zum Elektrolöten benötigen Sie einen Lötkolben(z. B. Proxxon Lötgerät EL12). Diese werden überwiegend mit einer Leistung zwischen 15 bis 100 Watt angeboten. Die Lötgeräte mit einer Leistung von 15 bis 60 Wattsind für leichte Lötarbeiten zu empfehlen. Geräte mit einer Leistung von 60 bis 100 Watt haben eine breitere Spitze und eignen sich somit hervorragend für größere elektrische Lötarbeiten.

Bevor Sie das Gerät das erste Mal benutzen, ist die Lötspitze zu verzinnen, damit eine einwandfreie Wärmeübertragung und Lötung gewährleistet ist. Verzinnen ist das Beschichten der Spitze mit Lot. Zu beachten ist: Bearbeiten Sie niemals die Lötspitze mit einer Feile um Lot- oder Korrosionsrückstände zu entfernen.
Um die Lötspitze zu reinigen, verwenden Sie einfach einen Salmiakstein

(Salmiak-Lötstein Nr.907025 170g von Stannol). Fahren Sie mit der heißen Lötspitze über den Stein, bis diese gereinigt ist.
Der Vorteil einer Lötpistole(z.B. Lötpistole 100 Watt von E-TOP)

Lötpistole

ist, dass die Lötspitze bereits nach ca. 15 Sekunden nach dem Einschalten die Löttemperatur erreicht hat.

Löten an elektrischen und elektronischen Geräten
Elektrische Drähte sollten Sie vor dem Verlöten verdrillen. Die eng aneinander liegenden Einzeldrähte sorgen für eine Kapillarwirkung bei dem Löten und somit für eine optimale Verbindung. Die Lötstelle muss unbedingt sauber sein. Zur Reinigung können Sie

Stahlwolle

Drahtwolle oder Schleifleinen verwenden.
Nach dem Verdrillen und Reinigen der Drähte wird die Lötstelle erhitzt. Das Lot führen Sie an die Lötstelle und lassen dieses schmelzen.
Wenn ein Verdrillen der beiden Drahtenden, zum Beispiel weil diese zu dick sind, nicht möglich ist, sollten Sie beide Enden vor dem Verlöten einzeln verzinnen. Hierzu erhitzen Sie die Drahtenden und benetzten diese mit Lot. Anschließend können Sie die Drahtenden zusammen erwärmen und verbinden. Die blanke Lötstelle müssen Sie danach nur noch isolieren.

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>