Handwerker und Heimwerker Blog

Produkttest Fiskars Teleskop – Schneidgiraffe UP86

Die Fiskars Teleskop – Schneidgiraffe UP86 habe ich auf meiner Baumwiese beim Apfelbaumschneiden getestet. Auf der Wiese stehen alte und junge Bäume mit unterschiedlichen Höhen. Die Bäume sind bis zu sechs Meter hoch und haben Äste mit einem Durchmesser von 0,5mm-30mm.

Fiskars_Schneidgiraffe_P1150841_kl

Die Schneidgiraffe im Test.

 

Die Teleskop-Schneidgiraffe ist einfach und leicht zu bedienen, um Äste in jeder Höhe und Position abzuschneiden. Das ganze Gerät wiegt gerade mal zwei Kilogramm, dadurch ist ein langes Arbeiten ohne Weiteres möglich. Der Teleskopstiel ist aus gehärtetem Aluminium hergestellt und dadurch sehr stabil. Der Teleskopstiel lässt in der Länge stufenlos von 2,40m bis 4m verstellen.

Den Schneidkopf ist 230° drehbar und in jeder Position feststellbar, um die Äste am Baum exakt abzuschneiden. Durch den großen Öffnungswinkel der Schere können bis zu 30mm dicke Äste abgetrennt werden.

Die obere bewegliche Klinge ist antihaftbeschichtet, um ein leichtes durchtrennen der Äste zu gewährleisten. Sie ist aus gehärtetem Präzisionsstahl gefertigt und behält ihre Schärfe auch nach langer Nutzungsdauer. Im Zusammenspiel mit der unteren feststehenden Klinge aus gehärtetem, rostfreiem Stahl, gelingt immer ein sauberer Schnitt.

Die Schere ist mit einer robusten Fahrradkette am Schneidkopf und weiter mit einem flachen Gewebeband mit dem Handgriff am unteren Ende des Teleskopstieles verbunden.

Die Bedienung der Schneidgiraffe

Zuerst wird der gewünschte Winkel des Schneidkopfes eingestellt, so dass man den Ast möglichst dicht am Baum abschneiden kann. Dann muss man noch die gewünschte Höhe des Teleskopstiels einstellen. Jetzt wird der Ast zwischen die Ober- und Unterschneide der Schere gelegt.

Fiskars Schneidgiraffe_P1150844_kl

Der Handgriff zum ziehen des Gewebebandes.

 

Am unteren Ende des Teleskopstiels befindet sich der Handgriff, der durch ein flaches Gewebeband mit der Schere am oberen Ende verbunden ist. Durch Ziehen des Griffes nach unten, schließt sich die Schere und der Ast wird abgeschnitten.
Bei besonders hohen Ästen kann auch an der Kugel, die sich am Ende des Teleskopstieles befindet, gezogen werden, die mit dem Handgriff verbunden ist.

Eigene Erfahrung:

Beim Schneiden meiner Apfelbäume habe ich festgestellt, dass man die Äste am Baum sehr genau und präzise abschneiden kann. Sowohl die dünnen Äste als auch die dicken Äste lassen sich ohne Probleme und mit wenig Kraft abschneiden. Auch, wenn mal ein dicker Vertrockneter und harter Ast kommt, lässt er sich mit ein wenig mehr Kraftaufwand abtrennen. Die Schere macht dabei einen sauberen Schnitt ohne auszufransen oder die Rinde zu beschädigen.

Selbst die obersten Äste am Baum habe ich durch die einfache Verlängerung des Teleskopstiels mühelos erreicht.
Ich war positiv überrascht, wie schnell und lange man mit der Schneidgiraffe arbeiten kann, ohne müde zu werden. Da ich vorher meine Bäume mit einer Wolf Teleskopbaumschere geschnitten habe, stellte ich fest, dass vor allem das Gewicht der Schere im Vergleich zur Fiskars deutlich schwerer ist. Darum war es mit der Wolf Teleskopbaumschere auch immer anstrengend zu arbeiten.

Außerdem hat mich das Einfache erstellen des Scherenwinkels und das Verlängern des Teleskopstiels begeistert.
Ich werde sicherlich auch in der nächsten Saison die Fiskars Teleskop Schneidgiraffe für meinen Baumschnitt benutzen.

Mein Fazit:

Ein stabiles und robustes aber dennoch leichtes Werkzeug, um Äste präzise am Baum abzuschneiden.
Die Schneidgiraffe ist ein nützliches Gerät für den Baumschnitt.

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentar

 
  • Alex sagt:

    Wirklich kein schlechtes Werkzeug für den Rückschnitt. Wichtig ist, dass man auf jeden Fall auf die Schärfe achtet (und evtl. nach einigen Jahren die Schneidgiraffe nochmal nachschärfen lässt), denn für Gehölze gibt es (fast) nichts Schlimmeres, als stumpfe Gartenscheren und Astschneider (sorgt schnell für Erkankungen, weil dann nicht geschnitten, sondern gequetscht wird).

 

Schreibe einen Kommentar zu Alex

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>