Handwerker und Heimwerker Blog

Von Hockern, Schemeln und Stühlen

Es gibt solchen und solchen Besuch. Den einen mag man, den anderen nicht. Beamte der Finanzbehörde oder des Zolls zum Beispiel, wo setzt man die hin? Einfach im Flur stehen lassen (würde man zwar gerne) geht doch nun aber auch wieder nicht. So rüde will man immerhin nicht einmal zu diesen unangenehmen Zeitgenossen sein.Einen harten und unbequemen Schemel wenigstens, den kann man ihnen schon anbieten.
Bandstahlhocker

Auch die Schwiegermutter sollte man nicht verwöhnen aber zumindest auf einem gepolsterten Hocker platzieren. Zuvorkommendheit muss innerhalb der Familie sein, aber bloß nicht zu viel des Guten, sonst kommt die noch regelmäßig vorbei.

barhocker

Für die Zechkumpane hingegen haben Sie richtige Barhocker geordert und für den Chef haben Sie selbstverständlich einen echten Besucherstuhl vorrätig. Schließlich wollen Sie ja einen guten Eindruck bei dem Mann hinterlassen. Und das ist Ihnen sogar gelungen! Ihren Besucherstuhl fand Ihr Vorgesetzter so klasse, dass er Sie vom Fleck weg mit der Bestellung einer ganzen Garnitur für den Empfangsraum beauftragt hat. Jetzt haben Sie einen Stein im Brett bei ihm. Wo Sie diese Möbel beziehen können? Beim handwerker-versand.de werden Sie rasch fündig.

Hocker

Und für den Fall, dass die Firma doch mal Insolvenz anmelden muss, haben Sie gleich noch ein paar kantige Hocker mitgeordert, für die Gläubigerversammlung.

Spaß muss ja schließlich sein…

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentar

 
  • Eumel sagt:

    Ich kann dich in Bezug auf deine Schwiegermutter gut verstehen…. So ein „liebes“ Wesen habe ich auch zu Hause. Ich werde den Rat beherzigen. Und damit ich der guten Seele beim nächsten Besuch solch eine schicke Sitzgelegenheit anbieten kann, bestelle ich gleich einen gepolsterten Hocker bei euch.
    Gruß Eumel

 

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>