Handwerker und Heimwerker Blog

Testbericht Metabo Bohrschrauber

Pünktlich, wie versprochen bekam ich das Paket mit dem neuen Bohrschrauber „BS 14,4 Li“ von Metabo. Ich war stolz wie ein kleines Kind, das ein Geschenk zu Weihnachten bekommt.

Es ist meine zweite Maschine von Metabo. Da ich mit einer Bohrmaschine schon meine Erfahrungen gemacht hatte, bin ich der Meinung, dass ein Akkuschrauber nicht schlechter sein kann.

Produkttest mit dem Metabo Bohrschrauber

Mein Testobjekt: Ein Bohrschrauber der Firma Metabo

Der Bohrschrauber im ersten Einsatz

Voller Stolz wurden erst einmal die neuen Badmöbel aufgebaut. Kein Problem für den Schrauber. Er liegt gut in der Hand, ist nicht zu schwer und der Griff ist mit einem Gummibelag vor Abrutschen geschützt.

Ich schaltete den ersten Gang von zwei Gängen, die sich auf der oberen Seite des Schraubers befinden und mit einem Schiebeschalter geregelt werden, ein. Jede noch so kleine Schraube wurde präzise dort versenkt wo sie hingehörte. Kein Abrutschen oder verkeilen. Wenn es mal beim Schrauben zu dunkel wurde, kein Problem, dafür gab es die eingebaute LED –Leuchte, für verstecktes Schrauben sehr sinnvoll.

erster Einsatz für den Metabo Bohrschrauber

Testphase 1 des Bohrschraubers: Aufbau unserer Badmöbel

In kürzester Zeit hatte ich meine Möbel zusammengebaut und machte eine kurze Teepause. Dabei konnte ich den Akku laden, denn das nächste Projekt sollte etwas anspruchsvoller sein als nur so kleine Schrauben, da musste der Schrauber zeigen, was er konnte.

Nach ca. 20min zeigte mir die Kontrollleuchte, dass der Akku seine Ladekapazität erreicht hat und nun startbereit war.

Härtetest für den Bohrschrauber im Kinderzimmer

Nun ging es an das Verlegen der OSB-Bodenplatten für ein neues Kinderzimmer.

Alle 300mm kamen 50mm Holzschrauben. Gesamt ca. 1500 Stück. Hierzu schaltete ich den zweiten Gang ein. Die Schraubkraft wurde kurz noch eingestellt auf Stufe 15, denn somit konnte keine Schraube tiefer eingedreht werden als gewünscht. Es gibt 20 Drehmomentstufen(pro Gang) plus Bohrstufe. Ideal für jede Schraubenlänge.

In Windeseile schraubte der kleine Kraftprotz von Metabo eine Schraube nach der Anderen in die Platten. Keine Anzeichen von Müdigkeit, sogar ein paar 120mm Schrauben konnten mühelos versenkt werden.

Der Akkubohrschrauber im Einsatz

Der Akkubohrschrauber meisterte mühelos auch anspruchsvolle Aufgaben

Zwischendurch gab es mal ein dickeres Kabel, dass aus der Bodenplatte schauen sollte, für spätere Steckdosen und so, dann wurde mal schnell mit dem Schnellspannfutter ein 12mm Bohrer eingespannt, die Stufe auf „Bohren“ gestellt und ein Loch gebohrt und weiter ging es mit dem Schrauben.

Durch die kleine Kontrollanzeige, konnte ich immer wieder die Ladekapazität des Akkus überprüfen. Es dauerte lange bis ich den Punkt erreicht hatte und der Akku leer war. Der Akku lässt sich mit einem leichten Handgriff vom Schrauber schieben und genauso wieder drauf.

Durch die Schnellladung war ich in 30min. wieder voll im Einsatz. Dabei muss ich sagen, lohnt es sich nicht einen zweiten Akku zu kaufen, denn den braucht man nicht.

Das Fazit von meinem Produkttest

Ich finde, der Bohrschrauber von Metabo ist ein Leistungsstarker Schrauber den man überall einsetzten kann. Im Handwerk, sowie im Privatgebrauch, man kann sich auf ihn verlassen. Zum Schluss noch die technischen Daten des kleinen Kraftpakets:

Leistungsdaten:

  • Art des Akkupacks : Li-Ion
  • Spannung des Akkupacks : 14,4 V
  • Kapazität des Akkupacks : 1,3 Ah
  • Bohrdurchmesser in mm : – Stahl 10 mm – Holz 20 mm
  • Leerlaufdrehzahlen : 0 – 450 / 0 – 1.600 /min
  • Bohrspindelgewinde : 1/2 “ – 20 UNF
  • Bohrfutterspannweite : 1 – 10 mm
  • Gewicht (mit Akku) : 1,35 kg

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>