Glossar: MBS


Bei einem Bohrer mit dem Zusatz „MBS“ handelt es sich grundsätzlich um einen sogenannten Mehrbereichs-Spiralbohrer. Ein solcher Bohrer verfügt in der Regel über einen Zylinderschaft und ist rechtsschneidend. Sein Spitzenwinkel beträgt 130 Grad und die Ausspitzung erfolgte gemäß DIN 1412.

MBS-Bohrer sind optimal geeignet für mittel bis langspanende Werkstoffe. Ebenso jedoch zum Bohren unlegierter und legierter Stähle. Gebohrt werden können mit dem MBS-Bohrer auch gut spanbare rost-, säure- und hitzebeständige Stähle, Titan und seine Legierungen, Aluminium und seine Legierungen, Kupfer, Messing, Bronze und weiche Kunststoffe.

Dank modifiziertem Vierflächen-Anschliff und spezieller Ausspitzung ist das Drehmoment gering und der Bohrer besitzt einen extrem ruhigen Lauf.